Allgemeine Infos über den Landeskrippen-verband Oberösterreich des Verbandes der Krippenfreunde Österreichs


Der Landeskrippenverband Oberösterreich des Verbandes der Krippenfreunde Österreichs (kurz: OÖ. Krippenfreunde, ZVR 117068687) ist eine kulturelle Vereinigung, die sich der Pflege und Förderung des Krippenwesens, sowie der Heiligengräber auf religiöser, künstlerischer und volkskundlicher Grundlage verschrieben hat.

 

Gründung:

 

Der Vorstand wurde im März 1955 nach einer einjährigen Vorbereitungsarbeit gegründet und versendet zweimal jährlich ein informelles Druckwerk an die Mitglieder. Vom Dachverband (Verband der Krippenfreunde Österreichs) erhält jedes Mitglied zusätzlich "viermal jährlich" die Proschüre „Der Krippenfreund“ zugesandt.

 

Krippengebiete:

 

Die Traditionellen Krippengebiete in Oberösterreich sind das Salzkammergut, mit seinen Landschaftskrippen einschließlich ihrer typischen alpenvorländischen Objekte, sowie die Region um Steyr (Enns- und Steyrtal) mit den Nagelschmiedkrippen und Loahmmandl (reliefmäßige Tonfiguren).

 

Landeskrippenbauschule:

 

Mit der Errichtung der oö Landeskrippenbauschule in Geboltskirchen

ist die Renaissance des Krippenbauwesens bei den

OÖ. Krippenfreunden eingeleitet worden. Durch eine vermehrte Ausbildung von qualitativen Krippenbaumeistern konnte das Krippenbauen nach alten und modernen Motiven wesentlich gesteigert, die bereits vergessenen Traditionen geweckt und gleichzeitig die künstlerische Gestaltungen an die nächste Generation weiter gegeben werden.

 

Öffentlichkeitsbild:

 

Das Ziel des Landesverbandes OÖ, christliches Kulturgut zu erhalten und die damit verbundenen Werte an die Jugend weiter zu vermitteln wird vor allem von den einzelnen Birks- und Ortsorganisationen vorbildlich verwirklicht. Moderne Krippen werden von den jungen Krippenbauern in neuzeitigen Techniken erstellt, sie machen bereits Einzug in unsere Zeit, und beleben den oö Krippenbaugedanken.

Diese vorliegenden Homepageseiten sollen jeden Betrachter ein modernes und transparentes Spiegelbild der OÖ. Krippenfreunde zeigen.

 

Landesobmänner seit der Gründung:

 

1955 – 1963  geistl. Rat Felix Königseder (Wels)

1964 – 2000  Prof. Dr. Franz Baumann (Linz)

2001 – 2011  Kons. Wolfgang Bauer (Garsten) ausgetreten

2012 –           Kons. Karl Hennerbichler (Steyr).

Kurt Klenner – Ruhe in Frieden

Leider darf der LV der OÖ. Krippenfreunde die traurige Mitteilung veröffentlichen, dass der Obmann der Linzer Krippenfreunde, Kurt Klenner, in der Nacht von Donnerstag den 19. auf Freitag den 20. März 2020 in einer Wiener Spezialklinik verstorben ist. Er war im vergangenen Monat bei einem persönlichen Gespräch mit dem LO im Hinblick auf seine langjährige Gesundheitsbeeinträchtigung noch so zuversichtlich. Traurigerweise hat seine Krankheit die Oberhand bekommen und der OÖ. Landeskrippenverband hat nicht nur einen liebenswerten Krippenfreund, sondern auch einen hervorragenden Funktionär sowie einen vorbildlichen Lehrmeister des Krippenbauwesens verloren.

 

Allgemeine Information:

Aufgrund der Corona-Regierungsmaßnahmen wird das Begräbnis vermutlich nur im engsten Familienkreis stattfinden. Ingeborg Heidlberger, Kassierin der Linzer Krippenfreunde, in der Funktion einer „Wort-Gottes-Feier Leiterin“ wird nach Aufhebung der Coronavirus-Pandemie in der Pfarre St. Martin, Linz, Römerberg 21 eine liturgische Feierstunde für den Verstorbenen abhalten. Dieser Termin wird allen Organisationseinheiten der OÖ. Krippenfreunde per Mail und via Homepage mitgeteilt werden.

 

Bis zu Neuwahlen der Linzer Krippenfreunde wird als geschäftsführender Obmann,

Mag. Michael Thomasberger, +43664 4010312, thomasberger@eidenberg.at, eingesetzt.