Grenzüberschreitende Krippenausstellung

Erstmals wird vom Landesverband Oberösterreich im Verband der Krippenfreunde Österreichs (kurz: OÖ. Krippenfreunde) gemeinsam mit der erst vor zwei Jahren gegründeten Organisationseinheit, „Mühlviertler Krippenfreunde“, eine sogenannte grenzüberschreitende Krippenausstellung organisiert. In der historischen Säulenhalle werden Papierkrippen von böhmischen Malern und Illustratoren aus dem 19. JH., ein aussagekräftiger Scherenschnittkrippenweg von einer schweizerischen Künstlerin aus dem 20 JH. sowie die unterschiedlichsten Exponate von allen 13 Krippenorganisationseinheiten Oberösterreichs präsentiert.

Oberösterreich hat im Verhältnis zu unseren Nachbarländern und -staaten eine Vielzahl von Krippenregionen, teilweise auch mit UNESCO-Zertifikat. Die Ennstaler Kastenkrippen mit den Loahmmandeln, die Viechtauer Eckkrippen, die Salzkammergut Landschaftskrippen, die Mutterkrippe des Salzkammergutes in Altmünster, die bekleideten Krippenfiguren sowie Passionskrippen im Innviertel und die Hadernkrippen in Mühlviertel.

Das Highlight für die Besucher ist ein Nachbau im Maßstab 1:2 des aus der  Biedermeierzeit stammenden Stabpuppentheaters, das „Steyrer Kripperl“ und eine großräumige „Salzkammergut Landschaftskrippe“ aus dem Heimatmuseum Ebensee.

Diese Krippenschau wird am 23. November 2018 im Anschluss an den offiziellen Start des Freistädter Gassenadvents und des Freistädter Krippenweges der Goldhaubengruppe, vermutlich gegen 19:00 Uhr, eröffnet und kann vom 24. November 2018 bis 23. Februar 2019 während der Öffnungszeiten des Schlossmuseums besichtigt werden.

Mühlviertler Krippenfreunde

Download
Krippenabverkauf
Ausschreibung Krippenabverkauf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 370.3 KB